Arthrosetherapie

Arthrose ist eine Erkrankung des alternden Menschen und bedeutet einen Verschleiß des Gelenkes durch Abnutzung oder Zerstörung des Gelenkknorpels. In unseren Präventionskonzepten gegen Arthrose setzen wir auf ausreichende Bewegung ohne Überlastung, Prävention und Schutz vor Gelenkverletzungen sowie die Verhinderung von Übergewicht durch eine begleitende Ernährungsberatung. Unterstützend wirken KG, MT, KGG, physikalische Maßnahmen (Wärme, Kälte, Mikrowelle, Reizstrom etc.) sowie orthopädische Hilfsmittel, (Bandagen, Orthesen, Einlagen, etc) und ggf. auch schmerzlindernde, entzündungshemmende und muskelentspannende Medikamente.

In bestimmten Fällen sind Punktionen oder Injektionen hilfreich und erforderlich.

Auch alternative Behandlungsverfahren wie z.B. Akupunktur, Laser, Stoßwelle oder myofasziale Triggerpunktbehandlung setzen wir zur Schmerzlinderung ein. Darüber hinaus bieten regenerative Therapieformen wie z.B. Hyaluronsäure-Injektionen, Eigenblut-Therapie (PRP = Plateled Rich Plasma) mit und ohne Gold-Aktivierung (GOLDIic) sowie die moderne Kernspinresonanztherapie das Potenzial zur Verbesserung der Knorpelfunktion und Gleitfähigkeit des Gelenkes. Die Stoffwechselaktivität und Regenerationsfähigkeit der Knorpelzellen wird auf biologischem Weg gesteigert, sodass der Knorpel widerstandsfähiger wird und sich der Abrieb verringert. Dadurch nehmen Gelenkentzündung und Schmerz ab, Beweglichkeit und Funktion zu. Bei fortgeschrittener Arthrose und bei entsprechendem Leidensdruck ist letztlich die Versorgung mit einer Endoprothetik (Knie, Hüfte) die Therapie der Wahl.

Impressum
Datenschutz