Stoßwellentherapie (ESWT)

Die Stoßwellentherapie ist eine moderne, sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode, bei der energiereiche Schallwellen in die betroffenen Körperareale geleitet werden. So können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden.

Stoßwellen sind piezoelektrisch erzeugte Schalldruckwellen, die durch eine externe Quelle erzeugt und dann an einer gewünschten Stelle gebündelt (fokussiert) oder aber radial ausstrahlend in den Körper geleitet werden.

Die biologische Wirkung der Stoßwellen führt zur Schmerzlinderung und steigert die Selbstheilungskräfte, in dem sie die Durchblutung und damit den Stoffwechsel in dem behandelten Körperbereich steigern. So zum Beispiel helfen sie Verkalkungen und Entzündungsfaktoren abzutransportieren, schmerzhemmende Stoffe auszuschütten, schmerzhafte myofasziale Triggerpunkte zu lösen oder aber auch das Knochenwachstum bei verzögerter Knochenbruchheilung anzuregen.

In der Orthopädie und Sportmedizin hat sich die fokussierte und radiale Stoßwellentherapie bei der Behandlung von verschiedenartigen Erkrankungen bestens bewährt und trägt dazu bei, operative Eingriffe zu vermeiden.

Die Stoßwellentherapie ist u.a. sinnvoll und erfolgversprechend bei:

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
  • Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri radialis)
  • Golferellenbogen (Epicondylitis humeri ulnaris)
  • Fersensporn (Fasciitis plantaris)
  • Achillessehnenentzündung (Achillodynie)
  • Dupuytren’sche Kontraktur der Hand
  • Läuferknie (Patellaspitzensyndrom)
  • Schienbeinkantensyndrom
  • Muskelverletzungen (z.B. Muskelfaserriß)
  • Muskelverspannungen (myofasciale Schmerzen)
  • Verzögerte Knochenbruchheilung
Impressum
Datenschutz